Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Willkommen
blockHeaderEditIcon

Willkommen! Witamy! Witajśo! 

Reihe1
blockHeaderEditIcon
Reihe 2
blockHeaderEditIcon
Reihe3
blockHeaderEditIcon
Reihe4
blockHeaderEditIcon
Neuigkeiten
blockHeaderEditIcon
 Neuigkeiten
menu_neuigkeiten
blockHeaderEditIcon

Am Freitag, 07.09.2018 wurde in Forst (Lausitz) ein Bürgerdialog zum Thema „Herausforderung Digitalisierung: Was macht die Politik? Was erwarten VerbraucherInnen?“ durchgeführt. 
Im Podium diskutierten Stefan Ludwig, Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg und Nora Hesse als Vertreterin der Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland. Die Moderation übernahm Vanja Budde vom Deutschlandfunk
Zur Diskussion waren interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen um ihre Fragen, Erwartungen und Befürchtungen auszusprechen. 
Das Gespräch machte deutlich, dass die Digitalisierung in der Lausitz schneller vonstattengehen muss. Das Internet ist bei weitem nicht nur für junge Menschen von Belang, sondern ist insbesondere in der immer älter werdenden Gesellschaft von großer Bedeutung. So kann es bspw. im Bereich der Telemedizin das Leben deutlich leichter machen.

Der Bürgerdialog wurde von der Deutsche Gesellschaft e.V. im Auftrag des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz und der Europäischen Kommission und unter Schirmherrschaft der Stadt Forst (Lausitz) organisiert. Unser Informationszentrum unterstützte die Veranstaltung ebenfalls und war zudem mit einem Informationsstand präsent. Lesen Sie dazu mehr im Artikel der Lausitzer Rundschau.

W piątek, 07.09.2018 r. w Forst (Lausitz) odbył się dialog obywatelski zatytułowany „Wyzwania cyfryzacji: Co robią politycy? Czego oczekują konsumenci? 
Na podium zasiadł Stefan Ludwig, Minister Sprawiedliwości, Spraw Europejskich i Ochrony Konsumentów Kraju Związkowego Brandenburgii oraz Nora Hesse jako przedstawicielka Komisji Europejskiej. Dyskusję poprowadziła Vanja Budde z radia Deutschlandfunk. 
Do dyskusji zaproszono zainteresowanych obywateli, którzy mogli zadać pytania, wyrazić swoje oczekiwania i obawy. 
Rozmowa pokazała, że na Łużycach cyfryzacja powinna postępować szybciej. Ponadto internet ma ogromne znaczenie nie tylko dla ludzi młodych, lecz odgrywa bardzo ważną rolę w coraz starszym społeczeństwie. Cyfryzacja może sprawić, że życie będzie łatwiejsze dzięki dostępowi do telemedycyny.

Dialog obywatelski pod patronatem miasta Forst (Lausitz) zorganizowało stowarzyszenie Deutsche Gesellschaft e.V. na zlecenie Ministerstwa Sprawiedliwości, Spraw Europejskich i Ochrony Konsumentów Kraju Związkowego Brandenburgii oraz Komisji Europejskiej. 
Nasz punkt informacji wspierał wydarzenie i był obecny ze stoiskiem informacyjnym.
Więcej informacji znajduje się w artykule prasowym w Lausitzer Rundschau.

Footer-Menu
blockHeaderEditIcon
Username:
User Login
Your Email
*