Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Willkommen
blockHeaderEditIcon

Willkommen! Witamy! Witajśo! 

Reihe1
blockHeaderEditIcon
Reihe 2
blockHeaderEditIcon
Reihe3
blockHeaderEditIcon
Reihe4
blockHeaderEditIcon
Neuigkeiten
blockHeaderEditIcon
 Neuigkeiten
menu_neuigkeiten
blockHeaderEditIcon

Die Schließung der deutsch-polnischen Grenze auf Grund der Corona-Pandemie betrifft uns alle und schränkt die vertrauensvolle Zusammenarbeit stark ein.
Ganz besonders hart betroffen sind davon die sog. Grenzpendler. Im Gegensatz zum Vorgehen an vielen anderen Grenzen zwischen den EU-Mitgliedsstaaten gibt es entlang von Neiße und Oder für sie keine Ausnahmereglungen, sondern bei einer Rückkehr von der Arbeit ins Heimatland droht ihnen eine 14-tägige Quarantäne.
Eine entsprechende Aufhebung dieser bestehenden Verpflichtung hat eine aktuelle zweisprachige Petition von Frau Katarzyna Werth zum Ziel, die an die polnische Regierung gerichtet ist.
👉 Siehe: https://www.petitionen.com/przywrocenie_ruchu_na_granicy_po…
Wir erachten diesen Ansatz als wichtig und unterstützenswert!
Das Teilen des Artikels ist ausdrücklich erwünscht.

Zamknięcie polsko-niemieckiej granicy z powodu pandemii koronawirusa ogranicza nas w codziennym funkcjonowaniu i odbiera możliwość prowadzenia naszej dobrej, opartej na wzajemnym zaufaniu współpracy.
Szczególnie dotknięte są w tej sytuacji osoby dojeżdżające do pracy za granicą. W przeciwieństwie do wielu granic państw członkowskich UE procedury obowiązujące na przejściach na Nysie i Odrze nie przewidują wyjątków w przypadku osób powracających z pracy do Polski i powodują automatycznie skierowanie ich na 14-dniową kwarantannę.
Dwujęzyczna petycja Katarzyny Werth do polskiego rządu ma służyć zniesieniu obowiązującej obecnie reguły.
👉 Sprawdź tutaj: https://www.petitionen.com/przywrocenie_ruchu_na_granicy_po…

Uważamy, że ta inicjatywa jest bardzo ważna i godna poparcia!
Udostępnianie artykułu jest wysoce wskazane.

 

Footer-Menu
blockHeaderEditIcon
Username:
User Login
Your Email
*